Die resistente Industrie

Die resistente Industrie


Ausgangspunkt dieses Artikels ist ein ökonomisches Paradox: Die Menschheit benötigt dringend neue Antibiotika, aber für die Pharmaindustrie rentiert es sich nicht, diese zu entwickeln. Um diesen Widerspruch zu entwirren, sprach Dirk mit Wissenschaftlern, Vertretern von Pharmafirmen und Politikern. Darüber hinaus stellt er Wege vor, wie die Weltgemeinschaft diesem Marktversagen begegnen könnte.

Der Beitrag wurde für die Short List des expopharm Medienpreises nominiert. Die Recherchen wurden von der Bosch-Stiftung im Rahmen der Masterclass Wissenschaftsjournalismus gefördert.